IE Warning
Your browser is out of date!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Try Firefox or Chrome!
Back to top

Gemeinsam Orte der Heilung erschaffen

Hilf mit, Orte der Heilung zu erschaffen

Folgende Unterstützung brauchen wir momentan am Standort Einhausen

In 2020 flossen bereits über 4.500 € aus Eigenleistung und Sachspenden sowie viele Seva-Stunden in die Neugestaltung des Puja-Grundstücks und die Einrichtung und Gestaltung der Räume in Swamis Haus. Um die Arbeiten weiter voranzubringen, braucht es Spenden.

Puja-Garten

Im Puja-Garten ist im vergangenen Jahr viel passiert. Insbesondere wurde der Sichtschutz im Süd-Bereich erneuert und ein Blumenbeet angelegt. Der gesamte Süd-Westen wurde neu gestaltet mit Räumlichkeiten für Puja-Utensilien, Holz-Lager, neuem Beleuchtungskonzept und Toilettenbereich. Zudem wurde ein Brunnen gebohrt, um Blumen bewässern zu können.

Nun soll als nächstes ein Zuhause für eine lebensgroße Baba-Murti entstehen. Der Garten soll weiter verschönert werden. Im Folgenden sind die Bedarfe aufgezählt:

BABAS NEUES ZUHAUSE IM PUJA-GARTEN  
Holz-Überdachung 4.580 € (bereits gespendet)
Dacheindeckung 300-500 € (bereits gespendet)
Baba-Stage (Marmor) ca. 1.700 €
Bodenanker ca. 150 €
Holzboden ca. 1000 €
Dachrinnen 382 €
Holzschutz 73 €
GARTEN  
Hecken als Sichtschutz 55 €
Weitere Blumen (diverse) 200-300 €

Du kannst durch eine Geldspende einen wichtigen Beitrag für die Gestaltung und den Unterhalt dieser wunderschönen Orte leisten.
Spende zweckgebunden für “Tempel”.

JETZT SPENDEN

Verschönerungen für Swamis Haus

In Swamis Haus befindet sich der Raum der Stille, das Büro des Dharma-Shops, ein Heilraum sowie Küche und Bad für Gäste und Teilnehmer der Kurse.

Zur weiteren Verschönerung fehlt es momentan an finanziellen Mitteln. Im Folgenden sind die Bedarfe aufgezählt:

RAUM DER STILLE (Tempel- & Schulungsraum)  
4 Klapptische für Yantra-Kurse ca. 500 €
2 Stehlampen 100 €
2 Deckenlampen 100 €
Neue Yogamatten ca. 300 €
Kommode für Puja-Utensilien ca. 150 €
Kleine Musikanlage ca. 200 € (gern auch gebraucht als Sachspende)
HEILRAUM  
1 Stehlampe ca. 50 €
Fenster-Fliegengitter 50 €
2 Stapelbetten für Übernachtungsgäste ca. 300 €
DHARMA SHOP BÜRO  
Deckenlampe Strahler ca. 50 €
2 Schreibtische ca. 300 €
Vorhangstange & Vorhänge ca. 100 €
Fenster-Fliegengitter 50 €
SONSTIGES  
Waschmaschine ca. 400 €
Teppich (waschbar) für Eingangsbereich ca. 100 €

Du kannst durch eine Geldspende einen wichtigen Beitrag für die Gestaltung und den Unterhalt dieser wunderschönen Orte leisten.
Spende zweckgebunden für “Tempel”.

JETZT SPENDEN

Wie die Orte entstanden sind

Sri Kaleshwar in Einhausen, Winter 2003
Sri Kaleshwar in Einhausen, Winter 2003

Sri Kaleshwars Auftrag an uns lautete, sein spirituelles Erbe nach Europa zu bringen, es in seiner Reinheit zu bewahren und die Heilschwingungen des alten Palmblattwissens erfahrbar zu machen. Er wusste, dass wir einen Ort brauchen würden, an dem wir anwenden können, was wir über all die vielen Jahre spirituellen Trainings in Indien gelernt hatten. Es war ein Herzenswunsch von ihm, ein spirituelles Zentrum in Deutschland zu kreieren und er sandte mehrfach enge Schüler mit dem Auftrag nach Deutschland, einen Platz dafür zu finden. Er selbst besichtigte einige Orte, jedoch konnte bis zu seinem Maha Samadhi in 2012 nicht der geeignete Platz gefunden werden. Swami gab genaue Instruktionen, worauf bei der Auswahl des Grundstücks für sein Kaleshwara Europe Center zu achten sei. Er sagte einmal, “Findet ihr das Land, ich kümmere mich dann um den Rest.”

Da Sri Kaleshwar den Ort Einhausen sehr mochte, sich öfters während seinen Europareisen hier aufhielt, hier Grundstücke und Häuser besichtigte und schlußendlich auch offiziell registrierter Einwohner von Einhausen wurde, suchten wir in der Region weiter nach einem guten Ort für den Start eines Centers. Als wir nach Swamis Mahasamadhi in 2012, nach mehr als 12 Jahren hauptsächlichen Aufenthalts in Indien, unseren Lebensmittelpunkt wieder ganz nach Deutschland verlegten, intensivierten wir die Suche.

Bring mich nach Deutschland. - Eine handschriftliche Notiz Sri Kaleshwars aus 2011 an Tatyanna
Bring mich nach Deutschland. - Eine handschriftliche Notiz Sri Kaleshwars aus 2011 an Tatyanna

In 2016 tat sich dann die Möglichkeit auf, ein Naturgrundstück mit gutem Vaastu außerhalb Einhausens zu pachten. Es war ein Anfang! Während Navaratri des gleichen Jahres geschah dann wahrlich ein Wunder nach dem anderen! Ein großzügiger Sponsor gab eine Spende, engagierte Helfer packten mit an und ein Tempel für die Göttliche Mutter entstand.

Chapatis backen - Sri Kaleshwar mit Tatyanna in Einhausen, 2000
Chapatis backen - Sri Kaleshwar mit Tatyanna in Einhausen, 2000
Sri Kaleshwar in Heppenheim mit Constanze, Tatyanna und Tobias, 2011
Sri Kaleshwar in Heppenheim mit Constanze, Tatyanna und Tobias, 2011

In 2019 ergab sich die Möglichkeit, Swamis Haus komplett zu mieten und eine Etage der Arbeit zu widmen. Hier entstand der Raum der Stille, in den der Tempel mit allen Murtis und Kraftobjekten umzog, damit wir auch in der kalten Jahreszeit in deren Gegenwart studieren und meditieren können. Der Raum der Stille beherbergt neben der Statue der Göttlichen Mutter eine Murti Shirdi Sai Babas, die Sri Kaleshwar noch zu Lebzeiten für seine Mission in Europa initiiert und gesegnet hatte, und die über mehrere Monate im Shiva Sai Mandir in Penukonda, Indien kraftvoll aufgeladen wurde, eine Jesus-Statue, die ebenso von Sri Kaleshwar aufgeladen wurde, ein großer Shivalingam aus weißem Marmor sowie eine Maria Statue aus weißem Marmor – gespendet in Dankbarkeit für positive Resultate einer speziellen Feuerpuja, die wir im Puja-Garten durchgeführt hatten.

Wir sind glücklich, dass sowohl der Puja-Garten als auch der Raum der Stille kraftvolle Energiearbeit möglich machen. Ein regelmäßiges Programm mit Satsang, Meditation, Bhajans und Feuerpujas an der großen Dhuni – mit Blick in die weite Natur – lädt spirituell Interessierte ein, die Energie der Meisterlinie Sri Kaleshwars kennenzulernen und zu erfahren.

StudentInnen des alten Wissens finden hier ein Kursprogramm mit umfangreichem Curriculum – angeleitet von langjährigen StudentInnen und LehrerInnen in dieser Tradition.

DANKE allen, die sich bisher so kreativ und liebevoll in der Gestaltung dieser Orte eingebracht haben. Es sind wahre Gemeinschaftsprojekte und ohne das aktive Engagement, die Spenden und die Hingabe vieler würde es diese Orte nicht geben.

Regelmäßge Termine & Kursprogramm

JETZT SPENDEN

Du kannst durch eine Geldspende einen wichtigen Beitrag für die Gestaltung und den Unterhalt dieser wunderschönen Orte leisten.
Spende zweckgebunden für “Tempel”.

Foto Impressionen

Puja-Garten im Wandel der Zeit (2015 – heute)