IE Warning
Your browser is out of date!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Try Firefox or Chrome!
Back to top
Heading golden padukas

Unsere Meisterlinie - Guru Parampara

Wer ist der Guru Parampara?

In der Spiritualität besteht das gesamte Glück darin, euch mit eurem Meister zu verbinden, mit dem Meister eures Meisters und dessen Meister.

Sri Kaleshwar

Das Wort “Parampara” kommt aus dem Sanskrit und bedeutet wörtlich “ununterbrochene Reihe oder Serie, Ordnung, Fortführung, Meditation, Tradition”. In der traditionellen Form der spirituellen Ausbildung lebt der Shishya - der Schüler - mit seinem Guru als Mitglied seiner Familie und empfängt als ernsthafter Student die Belehrungen direkt von ihm. Wissen wird weitergegeben an nachfolgende Generationen - eine neue Meisterlinie entsteht.

Der Begründer der Meisterlinie, in der wir stehen, ist der moderne Heilige, Heiler und spirituelle Meister Sri Kaleshwar. Er hat das heilige Wissen aus den Palmblattbüchern aufbereitet, getestet, demonstriert und es zahlreichen westlichen Studenten vermittelt. Sein Meister ist Shirdi Sai Baba. Der Guru Parampara dieser Traditionslinie ist demnach Sri Kaleshwar und Shirdi Sai Baba.

Warum ein Meister?

Göttliche Seelen wie Shirdi Sai Baba, Jesus Christus, Ramakrishna Paramahamsa, Ramana Maharshi, Buddha, Babaji und Sri Kaleshwar sind Teil der Göttlichen Meisterlinie in dieser Tradition. Sri Kaleshwar lehrte, dass wir die Hilfe von Göttlichen Seelen brauchen, um Gott zu finden.

Wie könnt Ihr die kosmische Energie ziehen? Es muss durch heilige Personen geschehen. Wir können die kosmische Energie nicht direkt ziehen. Durch eine heilige Person, vielleicht Jesus, Shirdi Baba, irgendeine Ma, irgendein Baba, irgendein Swami, ein heiliger Mann, irgendeine heilige Seele. Es geschieht durch sie. Zuerst müssen wir fähig sein, deren Energie zu empfangen - sie zu schmecken. Wenn Ihr bereit seid, ihre Energie zu kosten, dann verbindet Euch diese Energie mit dem Kosmos.

Ohne die Liebe des Meisters geschmeckt zu haben, einer heiligen Person… Wenn Ihr von ihr keine Liebe erhalten könnt, wenn Ihr von ihr keine Liebe empfangen könnt, wenn Euer Herz zu dieser Art Mensch verschlossen bleibt, dann gibt es keine Chance - dann könnt Ihr die kosmische Energie nicht ziehen. Dann könnt Ihr Euch nicht mit dem Universum verbinden. Dann könnt Ihr Euch nicht mit der Schöpfungsnatur verbinden. Wir müssen verstehen - wir sind nur eine kleine Erdnuss, ein winziges Sandkorn in der großen Schöpfung Gottes. In der unglaublichen Schöpfung sind wir nur eine kleine, kleine Nuss, ein Sandkorn.

Der letzte Punkt ist also, dass Ihr einen starken, wunderbaren Meister getroffen habt. Dann hat er Euch zur Göttlichen Mutter geworfen. Er gibt Euch den richtigen Kanal. Das ist riesiges Glück! Es ist das Glück des Meisters und des Studenten. Hey, um ein Geschenk zu geben und ein Geschenk zu empfangen, müssen beide Personen qualifiziert sein. Wenn ich Euch ein Geschenk gebe, bedeutet das, ich muss befähigt sein, es Euch zu geben. Wenn Ihr ein Geschenk von mir erhaltet, heißt das, Ihr müsst qualifiziert sein, es von mir zu empfangen. Das ist zu 100 Prozent gleichbedeutend.

Sri Kaleshwar

Meisterschaft

Euer Meister ist Euer lieber, hilfsbereiter Freund und gleichzeitig ein Euch verwirrender Lehrer. Um ehrlich zu sein, das ist gut für Euch. Es ist wirklich gut für Euch, wenn die Natur Euch richtig erschüttert. Zuerst schüttle ich Euch. Dann schicke ich Euch in die Welt und Ihr könnt dort bestehen. Alle Meister in diesem Universum erlebten das auf dieselbe Art mit ihren Meistern – 100 prozentig. Sie sind durch dieselbe Tür gegangen. Punktum.

Die genialsten Menschen sind nur die spirituellen Meister. Wenn Ihr wirklich solche Techniken lernen wollt, müsst Ihr die Schmerzen der Welt sowie die Kanäle kosmischer Energie verstehen, um die Negativität der Welt aufzunehmen. Ihr müsst die positive und die negative Seite kennen. Wenn Ihr einmal beide Seiten versteht, könnt Ihr ein Meister werden. Wenn Ihr dem Meister eine Stufe folgt, dann werdet Ihr automatisch ein Meister werden. Dann könnt Ihr ganz leicht vielen, vielen Menschen helfen. Wenn Ihr vielen Menschen helft, dieses wundervolle Glück, das ist unglaublich! Menschen zu helfen, ist eine Art großes Yoga.

Es ist mein Dharma, einiges auszuwaschen, was wirklich in den Studenten stagniert und was sie festhalten. Wenn ich es nicht auswasche, wenn ich nur gebe und dann weggehe, wird das viele Lebenszeiten lang nicht funktionieren. Das ist der Grund, weshalb von den alten Zeiten bis heute, speziell in den letzten paar Jahrhunderten, keine Heiligen fähig waren, erstaunliche Studenten auf diesem Planeten hervorzubringen. Ich will meine Studenten nicht kommandieren: „Du solltest dies tun, du solltest jenes tun.“ Tu, was immer dir gefällt, sei glücklich, lebe auf eine gute Weise. Aber wenn ich sie trainiere, ist es so, als wenn ich eine Statue aus einem Felsen haue. Während dieser Zeit weint die Statue: „Warum schlägt er mich mit seinem Meißel? Warum meißelt er mich?“ Aber nach einer Weile ist es eine schöne Statue und die Menschen fertigen schöne Girlanden an, um sie dir umzulegen, und werfen Blumen vor deine Füße. Das Meißeln ist so wichtig. Jemand meißelte die Baba-Statue, schnitt den Stein, um seine Beine zu machen. Baba fühlte sich niemals schlecht deswegen: „Warum macht er das so?“ Er brauchte es. Jetzt ist er fertig und wir werfen Blumen und versprühen Rosenwasser.

Wenn Ihr Euch Gott, der spirituellen Praxis und Eurem Weg einmal hingegeben habt, hört niemals wieder damit auf. Welche Tradition, Religion, oder Methode auch immer, wenn sie Euch einmal tief beeindruckt hat, entscheidet Euch dafür, bleibt dabei und geht weiter auf diesem Weg. Wenn Ihr einmal mit Spiritualität begonnen habt, gebt Euch ganz hin, nach dem Motto: „Was auch immer geschieht, lass es geschehen.“ Widmet Euer Leben der Spiritualität bis Ihr Euer Ziel erreicht habt. Es ist reine Entschlossenheit nötig.

Sri Kaleshwar

Ein spiritueller Meister ist derjenige, der den Suchenden auf dem Weg zurück zu seinem wahren Selbst, seinem inneren Meister führt. Er gibt Fingerzeige auf dem Weg, öffnet den Verstand und lässt den Suchenden seine eigene Natur erkennen. Er führt den Schüler durch Illusionen und weist den Weg zur Klarheit. Ein Lehrer lehrt Wissen, ein Meister gibt Weisheit. Ein Lehrer nimmt den Schüler an die Hand, der Meister führt durch sein Sein. Ein Lehrer mag Wege kennen, Probleme zu lösen. Der Meister zeigt dem Schüler, wie die Ursachen beseitigt werden.

Die Schriften sagen uns, dass es genau so schwer ist, den Weg eines Weisen nachzuvollziehen, wie den Flug eines Vogels in der Luft. Es ist seine Präsenz, die Menschen in der Tiefe ihrer Seele berührt und transformiert - sofern das Herz offen ist.

Der wahre Meister lebt immer in Euch. Ihr müsst erkennen, dass das die eine Wahrheit ist. Die richtige Person ist in Eurem Herzen, der innere Führer. Jede Seele hat das Potenzial, die Ebene eines Shirdi Baba oder Jesus zu erreichen und einen unglaublichen Beitrag für die Welt zu leisten. Jeder kann dies tun. Das ist mein goldenes Statement. Das ist meine Mission. Alle sind gleich. Was sagte Jesus? Wer in ihm wirklich vertraut, wird kraftvoller werden als er. Das gilt für all seine Studenten. Alle sind gleich.

Sri Kaleshwar