IE Warning
Your browser is out of date!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Try Firefox or Chrome!
Back to top
Heading diamant

Liebe in Aktion: Wohltätigkeit & Seva für Kaleshwars Lebenswerk

Seva - einen Beitrag leisten

Sri Kaleshwars Wunsch und Vision war es, dass jeder Mensch Zugang zu dem spirituellen Schatz erhält, den er an die Welt weitergegeben hat. Er gründete die Sri Sai Kaleshwar Organisation, um seinen Studenten zu ermöglichen, sein Lebenswerk zu schützen und in Europa fortzusetzen. Wichtige Ziele sind unter anderem die Vermittlung des von ihm gelehrten Wissens an spirituell Suchende, die Begleitung von Studenten auf diesem Weg sowie die Initiierung und Umsetzung von Wohltätigkeitsprojekten.

Komm und werde aktiver Teil der Community!

Bring dich ein! Dich erwartet kreative Arbeit in jungen Teams mit vielen Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten - im Kreis idealistischer und inspirierter Menschen, die sich für die spirituelle Entwicklung auf dem Planeten einsetzen und ihr persönliches Dharma bewusst in einen größeren Zusammenhang einordnen.

Mit deinem Seva leistest du einen wichtigen Beitrag für Sri Kaleshwars Lebenswerk und seine Studentengemeinschaft.

Wir freuen uns auf dich!

Projekte und Wirkfelder:

  • Regionale Kaleshwar Sai Communities & Center
    Du möchtest in die Energie eintauchen und aktiv dort helfen, wo das Wissen erforscht und implementiert wird? Wenn du an einem Ort lebst, an dem bereits eine Kaleshwar Sai Community existiert, biete dort direkt deine Unterstützung bei den vielfältigen Aktivitäten an. Mehr über regionale Kaleshwar Sai Communities HIER
  • Charities
    Wichtiger Teil des spirituellen Weges ist, selbstlos anderen zu dienen. Sri Kaleshwar regte seine Studenten stets an, sich direkt um andere zu kümmern. Du kannst immer auch spenden - das ist sehr lobenswert -, aber wenn du gesund bist und dich mit deiner Zeit und Energie für andere einsetzt, machst du dir letztlich selbst ein großes Geschenk - du machst dir keine Vorstellung, wie sehr. Verschenke dich. Du wirst es nicht bereuen. Um dies zu tun - z. B. Menschen im Altenheim oder im Krankenhaus zu besuchen - brauchst du einfach nur ein offenes Herz, Hingabe und eine Entscheidung, es zu tun. Aktuell gibt es z. B. unzählige Gelegenheiten, sich in Hilfsprojekten und Initiativen in der Flüchtlingshilfe zu enagieren. Auch wenn es in deinem Umfeld konkreten Bedarf nach einer größeren Hilfsaktion gibt und du diese verantwortlich in die Hand nehmen möchtest, helfen wir dir gern, das Projekt nachhaltig auf die Beine zu stellen. Oder wenn du z. B. an deinem Wohnort Babas Tafel implementieren möchtest, kannst du dich gerne an uns wenden. Wir haben im Charity Kreis über die Zeit einiges an Erfahrungen gesammelt, die wir gerne teilen - seien es Tipps für die Umsetzung selbst, als auch rechtliche Hintergründe sowie im Kontakt zu örtlichen Einrichtungen.

Guruday Message von Sri Kaleshwar vom 01.05.2011

Hier ist Euer Swami. Es ist wirklich wundervoll. Die Herzen der Menschen öffnen sich weltweit, um Frieden und Harmonie zu kreieren. Und sie sorgen sich umeinander mit unglaublichen Heilfähigkeiten. Das schätze ich sehr. Mein Hauptkonzept lautet heute: Leistet humanitäre Arbeit für mindestens 2-3 Stunden. Leistet unentgeltlichen Dienst und stellt Nahrung zur Verfügung, selbst ein Stück Brot ist ausreichend. Wenn es Euch finanziell möglich ist, gebt was immer Euer Herz Euch sagt. Das hilft Eurer Seele. Schafft Freude unter den bedürftigen Menschen um Euch herum. Der Guru Parampara und besonders meine Seele lieben dieses Konzept.

Ihr habt keine Vorstellung davon, was es heißt, durstig zu sein. Ihr habt keine Vorstellung davon, was es heißt, hungrig zu sein. Ihr wisst nicht, wie sehr Ihr Eure Augen braucht, Ihr wisst nicht was es bedeutet, dass Gott Euch einen gesunden Körper geschenkt hat.

Eine gesunde Person sollte bedürftigen Menschen helfen, sollte Zeit verbringen mit geistig Behinderten, mit den Kranken, mit den Menschen, die an Depression und Herzbruch leiden. Wenn Ihr sie zum Lächeln, zum Lachen bringt, dann habt Ihr den ersten Schritt hin zum Göttlichen gewonnen. Wenn Ihr die Menschheit nicht gewinnen könnt, ist es äußerst schwer, Mutter Natur zu gewinnen. Vergesst Eure Selbsbezogenheit, versucht auch daran zu denken, wer um Euch herum ist. Ignoriert das nicht. Nehmt meine Botschaft ernst. Versucht, einen Weg zu finden den Bedürftigen zu helfen.

In Liebe Euer Swami

  • Online Programme
    Bring deine Fähigkeiten im Online Programm Team in den vielfältigen Bereichen von Audio/Video, Grafik, Layout, Übersetzung etc. ein. Und hab viel Spaß an unserem virtuellen Coffee Table.
  • Übersetzungsarbeit
    Für die Übersetzung von Texten Sri Kaleshwars muss der Übersetzer mit der Energie, der Lehre und der teilweise poetischen und ganz eigenen englischen Sprache Sri Kaleshwars vertraut sein. Somit ist die meiste Übersetzungsarbeit nur von langjährigen Studenten durchführbar. Der Übersetzer braucht zudem ein feines Sprachgefühl für die jeweilige Sprache, in die übersetzt wird. Trifft dies auf dich zu, melde dich bitte bei uns!
  • Eigene Projektideen & Initiativen für die Kaleshwar Sai Community
    Entfalte deine Kreativität mit der Unterstützung, Rat und Tat des gesamten Kreises langjähriger Studentinnen und Studenten Sri Kaleshwars, die über viele Jahre mit ihm in Indien lebten und arbeiteten.

Bist du interessiert und inspiriert? Dann sende uns bitte deine Bewerbung an info@kaleshwar.eu. Bitte erzähle uns ein bisschen von dir:

  • Warum möchtest du mitmachen?
  • Welche Bereiche interessieren dich besonders?
  • Was sind deine Fähigkeiten?

Im Falle von eigenen Projektideen oder Charity Initiativen, die du im Namen Sri Kaleshwars umsetzen möchtest, sende uns bitte außerdem eine vollständige Projektbeschreibung.

Begriffserläuterung:
Seva kann allgemein als selbstloser Dienst, uneigennütziges Dienen bezeichnet werden. Seva ist ganz entscheidend auf dem spirituellen Weg. Wenn du dienst, wenn du hilfst, ohne etwas dafür zu bekommen, ohne einen Austausch haben zu wollen, dann hast du den tiefsten spirituellen Nutzen. Im besonderen Maße kann hier noch Guruseva erwähnt werden: uneigennützig dem spirituellen Lehrer oder dem Werk des spirituellen Lehrers zu dienen. Wenn es uns tatsächlich gelingt, Seva zu üben, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, kann das Wichtigste - die Erfahrung der spirituellen Führung durch den Meister, die tiefe Meditation, die tiefe Herzensverbindung und letztlich die Gotteserfahrung - zu uns kommen.

Es ist kein Seva, wenn man glaubt, die Freiheit zu haben zu dienen oder dies abzulehnen. Man muss fühlen, dass man nicht Herr des Körpers ist, dass der Körper dem Guru gehört und nur existiert, um Ihm zu dienen. Wenn das getan wird, zeigt dir der Sadguru die Weisheit, von der in dem vorigen Vers die Rede ist.

Shirdi Sai Baba

Sri Sai Sacharitra, Kapitel 39

Love is in the Air - May the Love We Share…

Während des Kaleshwar Mantra Meditations Programms zu Weihnachten 2013 kam die Inspiration auf, Bilder von Charity-Aktionen zu teilen, die Studenten initiiert und umgesetzt haben. Sende uns gern auch Bilder und Beiträge deiner Aktion via info@kaleshwar.eu.